Der ‚Mont des Avaloirs’, der Everest des Westens!

Mont-des-Avaloirs3
Mont-des-Avaloirs2
Randonnee-NordEstMayenne
Tourbière des Egoutelles
Chouette Chevêche
Drosera rotundifolia

Hier sind 3 gute Gründe, in der Region Mayenne den Mont des Avaloirs zu besteigen, den mit 416 Metern höchsten Punkt Westfrankreichs, der die umliegenden Landschaften überragt! Bereit, in schwindelnde Höhen zu steigen?

1) Für den Aufstieg zum hier installierten Aussichtspunkt!

Auf dem Mont des Avaloirs thront ein Aussichtspunkt mit ultramoderner Silhouette, der 18,50 m hoch ist. Nach dem Aufstieg über die 108 Stufen genieβen Sie eines der schönsten Panoramen der Region, mit einem uneinnehmbarem 360°-Rundblick auf ein Patchwork von grünen Landschaften. Der Blick ist frei auf die ‚Alpes Mancelles’, die Landschaft um Alençon und den Mont Saint-Michel, der bei klarem Wetter zu sehen ist!

2) Für die verblüffende Fauna

Der kleine Gipfel liegt inmitten des regionalen Naturschutzparks Normandie-Maine, einer zu  Natura 2000 gehörenden Stätte. Es ist also nicht überraschend, dass man hier ein herrliches Panel von Vögeln aller Arten beobachten kann, unter ihnen auch die unter Naturschutz stehenden. Erwähnt seien hier der Bluthänfling und sein zartes Gezwitscher, die Kornweihe, die ihre majestätischen Flügel ausbreitet oder auch die Eule, die jederzeit auch tagsüber unterwegs ist.

3) Für ein verblüffendes Kuriosum in der Umgebung

In der Nähe des Mont des Avaloirs breitet sich die Corniche de Pail aus, ein mit Heidekraut bewachsener 350 m hoher Hügel. Aus dieser Höhe bieten sich ebenfalls herrliche Ausblicke, der schönste ist allerdings eine Kuriosität, die zu ihm gehört: das regionale Naturschutzgebiet der Heide- und Torflandschaft der ‚Egoutelles’, eine zwei Hektar groβe Stätte, die fleischfressende Pflanzen und eine seltene Fauna beherbergt, z.B. die Heuschrecke oder den Feuersalamander!

Vous aimerez aussi